Schweißroboterzelle ArcWorld V2 für Köhler GmbH

Die Köhler Tor- und Zaunsysteme GmbH ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Lippstadt. Durch die neue Schweißroboterzelle ArcWorld V2 setzt Geschäftsführer Daniel Köhler weiter auf Wachstum und kann nun Tor- und Zaunanlagen in größerem Umfang produzieren.

Dabei bedient die Köhler Tor- und Zaunsysteme GmbH ein breites Kundenspektrum. „Seit 1997 fertigen wir hochwertige Tor- und Zaunanlagen. Laserbetriebe, Maschinenbauer aber auch Sondermaschinenbauer und die Möbelindustrie gehören zu unseren Stammkunden“ sagt Daniel Köhler.

Kunden Fakten

Name: Köhler Tor- und Zauntechnik
Gründung: 1973
Produkte: Tor- und Zaunsysteme
Mitarbeiter: 15
Problem: Fachkräftemangel, komplexe Bauteile mit unterschiedlichen Prozessen

 

Lösung

  • Schweißroboterzelle ArcWorld V2
  • Vorab Schweißversuche im Heidenbluth Anwendungszentrum
  • Brennerwechselsystem – Anlage kann MIG, MAG und WIG schweißen
  • Schulung der Mitarbeiter auf die Steuerung
  • Lieferung unter zwei Wochen, da Zellen lagerhaltig

 

Hier befindet sich ein YouTube Video.
Möchten Sie YouTube Cookies aktivieren, um dieses Video ansehen zu können?

 

„Aufgrund des Fachkräftemangels haben wir uns dazu entschieden, gewisse Baugruppen zu automatisieren und haben mit Heidenbluth einen Partner gefunden, der uns von der Angebotsphase, bis hin zu den ersten Schweißversuchen im Anwendungszentrum super betreut hat. Im Heidenbluth Anwendungszentrum konnten wir uns eine Vielzahl von Automatisierungslösungen zurückgreifen und die passende Schweißroboterzelle auswählen. Dabei ist die Wahl auf die ArcWorld V2 von Yaskawa gefallen“ sagt Geschäftsführer Daniel Köhler.

Dank des Dreh-Positionierers kann der Schweißroboter in verschiedenen Bauteillagen schweißen. Noch hinzu kommt das die ArcWorld V2 mit einem Brennerwechselsystem ausgestattet ist.  So kann die Köhler GmbH beuquem zwischen den Schweißprozessen MIG, MAG und WIG wählen. 

Durch die Zwei-Stationen Anlage wurde Produktivität erheblich erhöht. Ein großes Plus ist, dass das Team von Köhler auf die einfache Roboterbedienung durch Heidenbluth geschult wurde. Dabei ist das Ziel, das der Kunde autark fertigen kann und schnell, sicher und einfach seine Bauteile programmieren kann, egal wie Komplex diese sind. 

Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Cookies für Statistik, Videos und Kartendienste sowie anonyme, technisch notwendige Cookies.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Rakete

Vielen Dank! Das E-Book ist unterwegs zu Ihnen. Schauen Sie in Ihren Posteingang.

Kostenloses Ebook!

Sichern Sie sich kostenfrei unsere 6 Tipps für mehr Effizienz in Ihrer Fertigung

6 Tipps

Oops, etwas ist schief gelaufen. Bitte probieren Sie es erneut oder kontaktieren Sie uns direkt.