• News
  • Referenzen: Roboterzellen

    Schweißroboterzellen - flexibel, individuell, prozesssicher

    Kundenanforderung: Schweißen von Schaufelrädern an großen Industrieventilatoren

    2.jpg

    Besonderheit: Aufgrund der Umformtechnik gibt es Toleranzen in den Bauteilen
    Lösung: Mittels Einsatz eines Nahtverfolgungssystems wird die Roboterbewegung automatisch an die Bauteilgeometrie angepasst

    Kundenanforderung: Schweißen von Stahlbaukonstruktionen an verschiedenen Seiten

    3.jpg

    Besonderheit: Bauteile sollen mittels Force Arc einseitig durchgeschweißt werden
    Lösung: Durch einen 2 Stationen mit zusätzlicher Drehachse ist es möglich während der Schweißzeit auf der Bedienerseite das fertige Bauteil zu entnehmen und die Anlage neu zu bestücken

    Kundenanforderung: Edelstahl-Druckbehälter mit WIG-Verfahren schweissen

    4.jpg

    Besonderheit: Es gibt vier verschiedene Bauteile die in einer Schicht geschweißt werden müssen
    Lösung: Auf 2 Schweißstationen wurden verschiedene Teilaufnahmen montiert, damit ohne Rüstaufwand gearbeitet werden kann. Es wurde als Schweißprozess WIG Heißdraht eingesetzt 

    Kundenanforderung: MAG-Roboter für Kleinteile mit einfacher Anlagenbedienung

    5.png

    Besonderheit: Bauteile sollen auf einen Spanntisch individuell fixiert werden
    Lösung: Auf einen fahrbaren Schweißtisch wird der Roboter montiert - der Kunde baut sich die jeweiligen Teilaufnahmen selbst, um flexibel zu sein -Es besteht auch die Möglichkeit mit einer zweiten Teilaufnahme die Anlage mit 2 Stationen zu nutzen

    Kundenanforderung: MAG-Roboter mit Zwei Schweißstationen für Kleinteile zur Palettenfertigung

    6.jpg

    Besonderheit: Drehtisch soll auf Kundenwunsch von Hand betätigt werden
    Lösung: Schweißzelle wird mit leichtgängiger Handbetätigung gebaut, nach erreichen der Endposition verriegelt die Anlage mittel Pneumatikzylinder

    Kundenanforderung: WIG-Schweißen von Edelstahl Bauteilen mit Kaltdrahtzufuhr

    7.jpg

    Besonderheit: Aufgrund hohen Schweißanteil ist dennoch eine gleichzeitige Austaktung Mensch/ Maschine zu erreichen
    Lösung: Zwei Roboterzellen werden gegenüber gestellt und der Mitarbeiter bedient beide Anlagen 

    Kundenanforderung: WIG-Schweißen und Punktschweißen in einer Anlage an einem Bauteil

    8.png

    Besonderheit: Nach dem Fügen der Blechteile durch WIG Wechselstrom mit Kaltdraht werden weiter Bleche im Punktschweißverfahren gefügt
    Lösung: Es sind zwei Stationen und beide Roboter fahren auf einem Bodenfahrwerk zu den jeweiligen Stationen. Der WIG-Roboter wechselt seine Systeme zwischen Wechselstrom - und Gleichstrom (zum einen Werkstoff 1.4301 und als zweites eine aluminium Legierung).Die Kappen des Punktschweißroboters werden automatisch nach gefräst um Stillstandszeiten zu reduzieren.

    Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Google Analytics, Schriften von fonts.com, Google Maps und Videos von YouTube.
    Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
    Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Ablehnen Akzeptieren